By Professor Dr. Dr. h. c. Erich Schäfer (auth.), Professor Dr. Dr. h. c. Erich Schäfer (eds.)

Das Institut für Exportforschung ist bei seinen Arbeiten über absatzwirt­ schaftliche Fragen des Exports mehrfach auf überraschende Unterschiede zwischen dem Preis, den der westdeutsche Hersteller im Exportgeschäft er­ zielt, und den Preisen, die im ausländischen Absatzgebiet vom Verwender der Waren gezahlt werden, gestoßen. Während im Inlandsgeschäft bei Konsumgütern in der Regel höchstens eine Verdopplung des Herstellerprei­ ses bis zum Verbraucher vorkommt, sind im Export häufig wesentlich größere Unterschiede zwischen dem Herstellerpreis (Exportpreis ab Werk) und dem Endverkaufspreis im Ausland festzustellen. Es stellte sich somit die Aufgabe, diese Verhältnisse einmal näher zu unter­ suchen. In einer ersten Untersuchung wurde im wesentlichen eine artwork Be­ standsaufnahme gemacht, das heißt, es wurde zunächst einmal versucht, für eine Reihe ausgewählter Warengruppen ausreichendes fabric zusammen­ zutragen, um die beim Export deutscher Erzeugnisse entstehende Gesamt­ spanne zwischen deutschem Herstellerpreis und ausländischem Endverkaufs­ preis (Exportpreisspanne) ermitteln zu können. Dabei mußte das Ziel, auch die an dieser Gesamtspanne beteiligten Belastungen (Spannenbestandteile) festzustellen, zunächst zurückstehen. Hier lag der Anknüpfungspunkt für eine zweite Erhebung, in der versucht wurde, die verschiedenen Komponen­ ten, aus denen sich jene Gesamtspanne zusammensetzt, zu analysieren. Beide Teile der Untersuchung haben zu überraschenden Einsichten geführt. Das nachhaltige Interesse, das sowohl den zusammengefaßten Ergebnissen des ersten als auch des zweiten Teils 1 in der unternehmerischen Praxis 2 ent- 1 In den Informationen der Gesellsmaft für Exportforsmung "Exportforsmung - Ex­ portpraxis" wurde 1963 (Heft five) über den ersten Teil und 1966 (Heft nine) über den zweiten Teil zusammenfassend berimtet.

Show description

Read or Download Analyse der Preisspannen im westdeutschen Konsumgüterexport PDF

Best german_9 books

Virtual Communities: Unternehmungspolitik und Erfolgsmessung

Digital groups, z. B. die Gruppen, die sich in so genannten "open resource initiatives" zusammenfinden, haben nach dem Einbruch der Internet-Euphorie ökonomische und gesellschaftliche Strukturen in einem Ausmaß verändert, wie es zuvor kaum zu beobachten struggle. Thomas Wolfensberger stellt das Phänomen der digital neighborhood als mögliche Strukturform innerhalb des digital trade dar, geht auf die ihr zu Grunde liegenden ökonomischen Gesetze ein und untersucht ihre Strategie, Struktur, Kultur und ihren Prozess.

Erkenntnis und Engagement: Wissenssoziologie als Methode eines Kulturvergleichs deutscher und französischer Intellektueller

Intellektuelle unterschiedlicher Herkunft werden zumeist Denkschulen und Ideenkategorien zugeordnet. Dieses Vorgehen hinterläßt den Eindruck, als sei die Programmatik ihres Denkens besonders aussagekräftig über Wesen und Wirkung der Intellektuellen. Die Arbeit fußt auf dem Zweifel an der Richtigkeit dieser Einschätzung.

Abschlussprüfer und Bilanzpolitik der Mandanten: Eine empirische Analyse des deutschen Prüfungsmarktes

Die Unabhängigkeit der Abschlussprüfer von ihren Mandanten wird nach spektakulären Bilanzskandalen im In- und Ausland weit über die Wissenschaftsgrenzen hinaus diskutiert. Weltweit haben die Gesetzgeber mit einer Verschärfung der Regelungen reagiert. In Deutschland legt das Bilanzrechtsreformgesetz aus dem Jahre 2004 unter anderem erstmals fest, dass die Honorare der Abschlussprüfer im Jahresabschluss ihrer Mandanten zu veröffentlichen sind.

Extra info for Analyse der Preisspannen im westdeutschen Konsumgüterexport

Example text

Belastungen durch Absatzvermittlung im Ausland Bruttomarge des importierenden Absatzorgans in die Analysen nicht einbezogene" Prämien und Boni, die dem Handel gewöhnlich am Jahresende gewährt werden Handelsspanne des Einzelhandels bzw. Gesamthandelsspanne (Groß- und Einzelhandel) teile (vgl. Vbersicht 3) als Prozentsätze mit zugehöriger Bezugsbasis wiedergegeben. Auf Grund dieser Sätze wird dann jeweils ausgehend von einem Exportpreis ab Werk = 100 die Zusammensetzung der Exportpreisspannen ermittelt (zur Rechnung im einzelnen siehe Schema S.

In überwiegendem Maße stützt sich dieser zweite Teil der Untersuchung jedoch auf Unterlagen und Informationen der befragten deutschen Hersteller und ihrer Absatzstützpunkte. Die detaillierte Fragestellung des zweiten Teils der Untersuchung machte es ferner notwendig, den Kreis der zu untersuchenden Länder zu begrenzen. An Hand der Außenhandelsstatistik sind für alle Warengruppen jeweils die wichtigsten Exportgebiete ermittelt worden. Auf diese Weise wurden pro Warengruppe jeweils fünf bis neun Länder berücksichtigt (siehe die folgende Obersicht 1).

1: Relative Bedeutung der Hauptgruppen von Belastungen bei der Ausfuhr von ITIIIII11 : 37,6 ·l 1,7 "1' 1j11P! Großbritannien 3,5 USA U1 Insgesamt (1. + A. + B. ) C. Belastungen durch Absatzvermittlung a) durchschnittliche Bruttomarge des importierenden Absatzorgans b) durchschnittliche Handelsspanne des Einzelhandels c) durchschnittliche Handelsspanne des Handels (Groß- und Einzelhandel) B. Fiskalische Belastungen a) Zoll b) steuerliche Belastungen A. Versandtechnische Belastungen a) durchschnittliche Verpackungskosten b) durchschnittliche Fracht- und Versicherungskosten bis zur deutschen Grenze c) durchschnittliche Fracht- und Versicherungskosten ab deutscher Grenze bis Zum importierenden Absatzorgan (bzw.

Download PDF sample

Download Analyse der Preisspannen im westdeutschen Konsumgüterexport by Professor Dr. Dr. h. c. Erich Schäfer (auth.), Professor Dr. PDF
Rated 4.75 of 5 – based on 50 votes